Wie entstand der TuS Durmersheim...

Im Gegensatz zum Fußball entwickelte sich das Handballspiel in erst nach dem 1. Weltkrieg in den 20er und 30er Jahren.
1936 erste Feldhandballspiele (durch Paul Weidenbacher).
1937 Gründung des heutigen TuS Durmersheim. Auf Initiative von Paul Weidenbacher wurde eine Jugendmannschaft gegründet. Diese erreichte auf Anhieb die Kreismeisterschaft, während die neu gegründete 1. Herrenmannschaft in der Bezirksklasse aktiv war.
Der 2. Weltkrieg unterbrach den Spielbetrieb. Erst 1943 fand sich wieder eine Jugendmannschaft zusammen.
Nach dem 2. Weltkrieg erlaubte die französische Besatzungsmacht nur einen Sportverein pro Gemeinde.
1946 nach Verhandlungen mit dem FC Phönix 06 offizielle Gründungs-versammlung. Beschluss zum SV Phönix Durmersheim mit den Abteilungen Fußball und Handball.
1954 kehrte die 1. Herrenmannschaft für längere Zeit in die Bezirks- klasse zurück. Ab 1967 trainierte der Ex-Nationalspieler der DDR, Willi Demuth, die Mannschaft.
1954 Beschluss der Mitglieder zur Abteilung Handball als eigener Verein (Sportverein Durmersheim).
1956 Neubau des Clubhauses am Oberwald, welches am 03.05.1959 eingeweiht wurde.
Ende der 60er Jahre intensive Schüler- und Jugendtraining mit beachtlichen Erfolgen und 1970 Finale der Jugendmannschaft der südbadischen Meisterschaft. In diese Zeit kontinuierliche Anfänge des Hallenhandballs.

weiterlesen...

Historie des Frisch Auf Bietigheim 1970 e.V. ...

Im Juli 1970, als sich rund 50 Männer zusammenfanden um einen eigenständigen Verein zu gründen, dessen Ziel allein das Handballspiel ist, war die positive Entwicklung des neuen Vereins noch nicht vorhersehbar.
Mit Sicherheit aber wurde die Namensgebung von der optimistischen Grundeinstellung dieser Männer beeinflusst. Der Name "FRISCH AUF" ist auch mit Anlehnung an den damaligen erfolgreichen FRISCH AUF Göppingen entstanden.
Einen Verein gründen ist eine Sache, den Verein dann aber am Leben erhalten - also mit Leben zu erfüllen - bedarf es genügend Helfer, die viel Zeit und Idealismus investieren.
An der Spitze dieses Idealismus stand zu Beginn Ralf Seifert als 1. Vorsitzender, Siegfried Burkart als 2. Vorsitzender, Hans-Dieter Volz als Schriftführer und Günter Volz als Hauptkassier. Der neue Verein begann mit bescheidenen Mitteln. Neben den Seniorenmannschaften musste eine konstruktive Jugendarbeit aufgebaut werden. Das Vereinsheim, das unter Verantwortlichkeit des TuS errichtet wurde, stand dem Frisch Auf nicht mehr zur Verfügung. Es war schnell klar, dass eine Alternative geschaffen werden musste. Aber die eingeschworene Gemeinschaft des FA, der man im ersten Jahr nur wenig Vertrauen entgegenbrachte, schaffte die Hürden schnell und sicher. In kürzester Zeit wurde in Eigenregie ein kleines, aber für die damaligen Verhältnisse schmuckes Clubhaus errichtet.

weiterlesen...

HSG Hardt besteht aus:

 

HSG Hardt @:

HSG Hardt Partner