19.02.2016

HSG Hardt spendet: Sport verbindet Flüchtlinge und ihre Begleiter...

v.l.n.r.: Tobias Keinath, Mitglied Basis für Frieden organisierte die Spendenverwendung; Walter Echle, Vorstand Frisch auf Bietigheim; Wilfried Ludwigs, Vorstand Basis für Frieden; Soja Herchenreder, Leiterin der DRK Kleiderkammer; Robert Höllig, Abteilungsleiter Handball TuS Durmersheim
Am Mittwoch, den 17. Februar 2016, übergab die HSG Hardt ihre Spende von 1.800 € sowie Bekleidung, Spielsachen und Fahrräder nun offiziell an den Verein Basis für Frieden in Muggensturm.
Die HSG Hardt hatte Ende 2015 in vier Aktionen die Spenden für Flüchtlinge und ihre Begleiter gesammelt. Die Erfahrung, dass Sport Brücken zwischen allen Kulturen schlägt, veranlassten seiner Zeit Walter Echle, Vorsitzender des FA Bietigheim; Robert Höllig, Leiter der Abteilung Handball des TuS Durmersheim; Matthias Honold, Leiter der HSG; Hermann Schuster, Vorsitzender des Handball-Fördervereins sowie die 1. Mannschaft zu verschiedenen Aktionen. An den Heimspieltagen aller Mannschaften wurden verschiedene Gutscheinkarten, unter anderem für ein Paket aus Eintritt, belegten Brötchen und Getränk verkauft. Die Hälfte jedes Gutscheinbetrags floss in den Spendentopf. Unter dem Slogan „Har(d)ter Einsatz für Flüchtlinge“ wurden Armbänder verkauft. Am letzten Heimspieltag der 1. Mannschaft spendeten Sponsoren für jedes erzielte Tor. Und aus der Mannschaftskasse kamen 200 € dazu.
Der Internetaufruf der HSG bewirkte viele Sachspenden, d.h. Bekleidung, Spielsachen und auch Fahrräder.
Basis für Frieden aus Muggensturm erklärte sich bereit, die Spenden zweckbestimmt Geflüchteten und ihren Begleitern zukommen zu lassen. Nach Rücksprache mit den verschiedenen Organisationen im Landkreis Rastatt übernahm die Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuzes in Rastatt die Bekleidung sowie die Spielsachen. Sie wurden gesichtet, sortiert, sofern erforderlich gereinigt und Bedürftige, insbesondere auch Geflüchtete weitergegeben.
Die gespendeten Fahrräder wurden fachmännisch instandgesetzt und verkehrssicher übergeben. Empfänger waren zwei Brüder aus Syrien, der Verein für systemische Jugendhilfe Rastatt sowie das ehrenamtliche Fahrrad-Team für Geflüchtete in Rastatt.
Mit dem Spendengeld wurden die Fahrräder verkehrstüchtig instandgesetzt, ein zusätzlicher Deutschkurs für unbegleitete Jugendliche sowie ein Laptop für die Jugendlichen bezahlt.
Auch wurden anfallende Kosten wie Fahrtkosten zum Deutschunterricht, Unterrichtsmaterial, Kursgebühren, Kosten für Behördengänge und vieles mehr für verschiedene Geflüchtete übernommen. Mit 200 € wurde direkt eine Hebamme unterstützt, die sich ehrenamtlich um schwangere Geflüchtete und ihre Neugeborenen kümmert.

Die Aktionen der HSG Hardt zur Unterstützung der Flüchtlinge in unserer Region endeten am 06.12.2015 beim letzten Heimspiel gegen den TuS Oppenau.
Insgesamt waren die Initiatoren mit dem Ergebnis zufrieden. Wir haben den Verein „Basis für Frieden“ aus Bischweier als Organisation ausgesucht, den wir damit bei der Flüchtlingshilfe unterstützen wollen.
Die reichlich gesammelten Sach- und Kleiderspenden wurden letzte Woche bereits an diesen Verein übergeben der diese nun an bedürftige Organisationen bzw. direkt an Flüchtlinge weiterleitet.
Der gesammelte bzw. erwirtschaftete Geldbetrag, insgesamt fast 1.800€, wird bei nächster Gelegenheit feierlich übergeben. Wir haben die Zusage dieser Organisation, dass diese Hilfe direkt und ohne Verluste bei den Bedürftigen ankommt.
Wir, die HSG Hardt möchten uns noch mal bei allen recht herzlich bedanken die diese Aktionen in irgendeiner Art und Weise unterstützt haben.

Har(d)ter Einsatz für Flüchtlinge

Wie bereits im letzten Handball-Journal (Ausgabe 02/2015) angekündigt, wird die HSG Hardt mehrere Aktionen starten um Geld- und Sachspenden für Flüchtlinge zu organisieren. Die Aktion soll mit dem Heimspiel am 05.12.2015 gegen den TuS Oppenau abgeschlossen werden.
Aktion 1:
Bereits ab dem Heimspiel gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim II werden an den Heimspieltagen zwei verschiedene Gutscheinkarten verkauft:
- Gutschein 1: Eintritt, ein Getränk, ein belegtes Brötchen zum Preis von 10 €
- Gutschein 2: Ein Getränk und ein belegtes Brötchen zum Preis von 5 €
Die Hälfte jedes Gutscheins wird von der HSG gespendet!
 
Aktion 2:
Eine weitere Aktion wird ein Spendenaufruf für Sachspenden sein, die zum Heimspiel am 05.12.2015 in der Bietigheimer Mehrzweckhalle ebenfalls zum Abschluss kommen soll. Nähere Informationen hierzu folgen in Kürze.
 
Aktion 3:
Die HSG Hardt wird Armbänder mit dem Aktions-Slogan herstellen lassen und zum Verkauf anbieten.
 
Aktion 4:
Für das Heimspiel der 1. Herren am 05.12.2015 gegen den TuS Oppenau werden Sponsoren gesucht, die für jedes erzielte HSG-Tor einen gewissen Geldbetrag spenden werden.
 
Sponsoren für die Tor-Aktion (Aktion 4) am 05.12.2015

- Buschkamp Haustechnik (5 € pro HSG-Tor und pro Tor des TuS Oppenau)
- Ganz Drucktechniken (5 € pro HSG-Tor + Verdoppelung bei mehr als 30 Toren)
- Seat Autohaus Kühn (5 € pro HSG-Tor)
- Jonas Assekuranz (5 € pro HSG-Tor)
- Pneu-Matthy GmbH & Co. KG (2 € pro HSG-Tor)
- Bäckerei Westermann (2 € pro HSG-Tor)
- Café Bleu (2 € pro HSG-Tor)
- Restaurant Zeitlos (2 € pro HSG-Tor)
- Hotel & Restaurant Schützen Rastatt (2 € pro HSG-Tor)
 
Sonstige Geldspenden:

- Hermann Hammer 50 €
- Malerbetrieb Raimond Fritz - Fit in Farbe 50 €
 
Der Erlös der verschiedenen Aktionen wird am Ende des Aktionszeitraums von der HSG-Leitung an eine Flüchtlingshilfsorganisation überreicht. Bitte unterstützen Sie die Aktionen, damit wir am Ende einen ordentlichen Betrag sowie ausreichend Sachspenden überreichen können.

Vielen Dank ! Ihre HSG-Leitung

HSG Hardt besteht aus:

 

HSG Hardt @:

HSG Hardt Partner